BA SOZIALWISSENSCHAFTEN - MEDIEN, POLITIK, GESELLSCHAFT

Testimonials

Patrick Gilroy, 4.Semester: "Ich war von Anfang an rundum zufrieden mit dem BA Sowi! Die Aktivitäten der Fachschaft, Sowi-Parties und Lernkreise schaffen schnell ein richtiges Jahrgangsgefühl. Ein Auslandssemester ist nicht nur innerhalb der Regelstudienzeit möglich, sondern wird aktiv angeregt und unterstützt. Mich zieht es nächstes Semester nach Brüssel, Freunde gehen z.B. nach Finnland oder Spanien. Mein Regal füllt sich mehr und mehr mit Büchern, Ordnern, Readern –  Sowi ist vor allem ein Lesestudium! Gut finde ich, dass es darüber hinaus auch eine solide und zielgerichtete Methodenausbildung gibt."

Katharina Schoenes, 4.Semester: "Mit am besten finde ich die thematische Vielfalt, besonders, was Kern- und Hauptkurse angeht. Man wird durch das Studium nicht auf ein Thema oder ein Gebiet festgelegt, sondern hat immer wieder die Möglichkeit, neue Interessen zu entdecken und sich weiterzuentwickeln. Ich habe auch den Eindruck, dass gerade deshalb sehr unterschiedliche Leute BA SoWi studieren, was gut für Diskussionen ist und dazu führt, dass man immer wieder neue Denkanstöße bekommt." 

Sebastian Erb, 6. Semester: "Was mir am BA Sozialwissenschaften besonders gefällt, ist die Kombination der drei Fächer. Denn gerade an deren Schnittstellen lässt sich viel Spannendes untersuchen. Von der sozialen Seite her ist am Studiengang super, dass die Sowis so etwas wie eine große Gemeinschaft bilden: Anonymität ist ein Fremdwort."

Max Winterhoff, 4. Semester: "Am BA Sowi gefällt mir besonders das gute Klima unter  Dozenten und Studierenden. Dadurch, dass der Studiengang nicht übermäßig groß ist, lernt man alle schnell kennen. So etwas wie voll gestopfte, anonyme Hörsääle  kennen wir Sowis nicht. Die Betreuung durch die Dozenten ist ausgezeichnet. Das Institutseigene Forum ist eine gut funktionierende Kommunikationsplattform. Die Dozenten sind aber auch immer für ein Gespräch unter vier Augen zu haben."

 

Lucy Kinski, 4.Semester: "Ich finde es gut, dass schon sehr früh ein Bezug zur beruflichen Praxis hergestellt wird. Durch Berufsfeldkurse und den Kontakt zu externen Dozenten aus Wirtschaft, Kultur und Politik, aber vor allem durch viele spannende Praktika erhält man einen guten Einblick in verschiedenste Tätigkeitsfelder für Sozialwissenschaftler. Ich habe zudem das Gefühl, dass uns die gute methodische Ausbildung durchaus in die Lage versetzt, nicht nur im Alltag scheinbar gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse kritisch zu hinterfragen."

 

Mareike Zeck, 2. Semester: "Ich habe mir den Bachelor SoWi ausgesucht, weil man hier nicht zum "Fachidioten" wird. Ich wollte sowohl Politik, als auch Kommunikations- und Medienwissenschaft studieren. Diese Kombination gibt es in dieser Form, d.h. beide Fächer gleichberechtigt, nur an der HHU. Und Soziologie kommt auch noch dazu. Man erhält in kurzer Zeit ein einzigartig breites geistes- bzw. sozialwissenschaftliches Wissen."

Eva Sundermann, 4.Semester: "Mit meiner Studienwahl bin ich sehr zufrieden. In Düsseldorf und im BA Sowi heißt studieren für mich, meine Kurse mit interessanten und verschiedenen Leuten aus ganz Deutschland und auch aus dem Ausland zu belegen, viel zu lesen und noch mehr selbst zu schreiben. Mein vorletzter Drucker überlebte nicht einmal das erste Semester. Der Zusammenhalt unter den „Sowis“ ist sehr groß und die Dozenten und wissenschaftlichen Mitarbeiter interessieren sich für die Belange der Studierendenschaft. Da der Bachelor schon seit dem Wintersemester 1999/2000 angeboten wird, sind Kinderkrankheiten längst auskuriert."

BA Sowi